EK: International Championship 2016

 

International Eurokegel Championship aus Békéscsaba (Ungarn).

 

Zwei unserer Jungs haben es tatsächlich geschafft sich für ein Internationales Turnier zu qualifizieren! Sebastian Danner und Maik Schlegel reisten mit dem deutschen Team zu den International Championship nach Ungarn, um am 5. November im Kulturhaus Békéscsaba zu zeigen was sie schon alles im Eurokegel gelernt haben.

Als „nichtspielender Mannschaftskapitän“ war unser Nico Proboszcz mit dabei. 

Er kümmerte sich um die Reise und die Organisation unseres Teams, leistete Unterstützung und kümmerte sich liebevoll um unsere Spieler, auch weil nicht alle Top fit waren. Ebenso leistete er eine ausführliche Berichterstattung vom Turniergeschehen. Diese nun hier mit einigen Ergänzungen oder auch nochmal zum ausführlichen nachzulesen auf http://sachsen-billard.de/eurokegel/lm.

 

Ergebnisse von der Qualifikation:

 

Auf nach Ungarn!

Am Donnerstag, dem 03.11.2016 satteln wir die Pferde und reisen ins ungarische Békéscsaba, um uns mit Sportfreunden aus Ungarn, Serbien und Rumänien in unserer Disziplin zu messen.Voller Vorfreunde können wir es kaum erwarten, dass es endlich los geht. Drückt uns die Daumen, dass wir es unseren wirklich sehr guten Gegnern (Youtube-Videos haben es uns gezeigt) ordentlich schwer machen!

 

Donnerstag, 03.11.2016

16:15 Uhr startet das erste Auto gen Ungarn. Die Fahrt war lang, lustig und endet schließlich am Folgetag um 03:00 Uhr mit der Ankunft in Békéscsaba.

Spielerhotel am Kossuth Denkmal, keine 2min vom Kulturhaus entfernt.



Freitag, 04.11.2016

Neben einem ausgiebigen und wirklich hervorragenden ungarischen Frühstück steht etwas Sightseeing auf dem Plan. Ab 14:00 Uhr durften wir dann zusammen mit dem Organisator der 1. Internationalen EUROKEGEL-Meisterschaft die heiligen Hallen des Billards betreten und konnten die bereits jetzt schon beeindruckende Atmosphäre auf uns wirken lassen und natürlich die Billardtische testen. Top-Qualität der Tische mit einem Ambiente, dass eher an eine Arena mit 200 Zuschauern erinnerte, sollte ein tolles Turnier versprechen.

Das Kulturhaus von Békéscsaba wo die International Championship ausgetragen werden.

 

Die Area. Die besten 32 Spieler aus 6 Nationen traten bei diesem Turnier an.

 

 

Samstag, 05.11.2016

Auf geht's! 32 Teilnehmer starten in 8 Gruppen in den Wettkampf. Unsere deutschen Spieler wurden auf die Gruppen A bis H verteilt, dazu wurden die anderen Nationen gelost, um eine Gruppe mit möglichst vielen Nationen zu erhalten. So hat jeder von den internationalen Teilnehmern die Chance, gegen anderen Nationen zu spielen:“

 

Gruppe F: Maik Schlegel

 

In der Gruppenphase haben sich unsere Spieler wacker geschlagen und gezeigt, dass Sie in der Disziplin Eurokegel auf internationalem Niveau mithalten können. In der Gruppe F musste Maik im ersten Gruppenspiel gegen den ersten der ungarischen Rangliste, Sándor Szücs, antreten. Gegen den Topfavoriten aus Ungarn verpasste Maik die Sensation denkbar knapp. Er verlor in zwei Sätzen mit 90:100 und 96:100, und nach einer weiten Niederlage gegen den Ungarn György Sáfián (1:2, 80:100, 100:72, 88:100) war das Achtelfinale nur noch theoretisch erreichbar. Gegen Matthias Hauswald fuhr Maik, in seinem letzten Gruppenspiel, den benötigten 2:0-Sieg (100:80, 100:76) ein. Nun bedurfte es Schützenhilfe von Sándor Szücs. Dieser verlor jedoch das Spiel gegen Sáfián mit 1:2 und Maik schied in der Vorrunde aus. Schade, mehr wäre drin gewesen. Die meisten Sätze waren sehr knapp und Maik war an diesem Wochenende auch gesundheitlich nicht Top fit gewesen. „Beim nächsten Mal“ heißt es doch so schön!

 

Maik Schlegel im letzten Gruppenspiel gegen Matthias Hauswald. Es war die einzige Gruppe mit zwei deutschen Spieler.

 

 

Gruppe C: Sebastian Danner

Weitaus erfolgreicher an diesem Wochenende war Sebastian Danner. Sebastian hatte eine ähnlich schwere Gruppe wie Maik vor sich und bekam es, im ersten Gruppenspiel, mit dem ehemaligen 5-Kegeleuropameister László Kurta zu tun. Dieses Spiel gestaltete sich wesentlich spannender, da Sebastian den ersten Satz mit 100:78 relativ klar gewann und László im zweiten Satz mit 100:60 nachlegte. Im dritten Satz einige Fehler von Sebastian die der Ungar sofort für sich zu nutzen wusste. Mit 20 Punkten Rückstand verlor Sebastian diesen entscheidenden Satz und verpasste damit den Gruppensieg in der Gruppe C knapp. Durch zwei 2:0-Siege in seinen anderen Gruppenspielen qualifizierte sich Sebastian für das Achtelfinale wo er auf Sándor Szücs traf. Dieses Spiel verlief dann ziemlich einseitig. Sebastian fand nicht richtig in die Partie und musste sich am ende mit 0:3 (74:100, 84:100, 72:100) geschlagen geben.

 

 

Sebastain wartet auf die Auslosung der Achtelfinals. 

 

 

Fazit:

Die Leistung unserer Jungs hat gestimmt! Am Ende ein 13.Platz für Sebastian Danner und ein 19. Platz für Maik Schlegel. Beide werden nun auch auf den selbigen Plätzen in der neuen Europarangliste geführt! Herzlichen Glückwunsch!

 

Das Finale fand ohne deutsche Beteiligung satt. Als Sieger des Turniers ging Imre Biró aus Ungarn hervor. Im Finale besiegte er László Kurta deutlich in drei Sätzen. Bester Deutscher war Nico Hänsch der im kleinen Finale Sándor Szücs besiegte und Dritter wurde. Herzlichen Glückwunsch.

 

Weiter mit Eurokegel geht es Ende November, dann stehen die Nationalen Meisterschaften im Eurokegel an. Am 21. November spielen Maik Schlegel und Sebastian Danner in der Qualifikationsgruppe I gegen Manfred Heinz und Reinhard Noack. Daniel Striegnitz spielt am 19. November in der Qualifikationsgruppe A oder B.

Tags: 
Eurokegel