Eingehalten, aber nicht angehalten! – OL: 2.Spieltag

 

Am letzten Samstag wurde unserer ersten Mannschaft Einhalt geboten. Das Oberligaduell gegen die zweite Mannschaft der BIBABO Leipzig endete verdienter Maßen 6:6 unentschieden. Dabei hätte jede Mannschaft den Sieg für sich verbuchen können.

Zurück im Team konnten wir Dirk Sonnemann heißen, der aus seinem erholsamen Urlaub wieder kam. Den Ausfall von Marcel Müller kompensiere die Mannschaft mit dem zweifachen amtierendem Landesmeister Thomas Dahlmann. BIBABO trat in Best-Besetzung an.

 

1.Drittel:

14/1enlos:          Thomas Dahlmann – Christian Pittasch

14/1enlos:          Dirk Sonnemann – Patrick Ränker

14/1enlos:          Tommy Prescher – Andrea Engelmann

10-Ball:                 Stefan Anke – Jan Cyba

Im ersten Drittel halfen Titel allerdings wenig weiter. Die Leipziger kaltschnäuzig und sehr lochsicher, das verunsicherte einige Spieler von uns. Die größten Probleme hatten Thomas und Dirk. Thomas Brakes im 14/1endlos wollten einfach nicht funktionieren, so hatte Christian stets einen offenen Tisch, den er einfach nur runter spielen brauchte und dies auch tat. Dirk kam nicht in sein Spiel rein. Die lange Urlaubspause sollte ihm, in diesem Spiel, zum Verhängnis werden.

Stefan lag schnell gegen Jan mit 1:4 hinten. Ein kleines Comeback wollte Stefan gelingen, er kam zum zwischenzeitlichen 6:6 ran. Dann drehte Jan noch einmal auf und ließ Stefan keine Chance. Nur Tommy hatte gegen Andrea ein leichtes Spiel. Er lochte konzentriert die Bälle runter und erspielte in zwei Aufnahmen 40 Punkte. Lange sah es nach einem 5er-Schnitt für Tommy aus, doch kleine Schusselfehler und Safe-Duelle sollten ihm das kaputt machen. Dies spielte keine Rolle mehr, Tommy gewann gegen Andrea hochverdient und klar sein 14/1endlos.  

 

 

2.Drittel:

8-Ball:                   Thomas Dahlmann – Patrick Ränker

8-Ball:                   Dirk Sonnemann – Christian Pittasch

8-Ball:                   Stefan Anke – Jan Cyba

10-Ball:                 Tommy Prescher – Andrea Engelmann

Dieses Drittel sollte man „Hill-Hill“ nennen. Nicht nur, weil die Punkte im zweiten Drittel an beide Mannschaften gleichmäßig aufgeteilt wurden, sondern weil die Duelle sehr knapp und zum Teil im Decider entschieden wurden. Tommy musste erneut gegen Andrea ran und auch hier sah es erst sehr klar aus. Tommy ging schnell mit 4:1 in Führung. Dann wieder diese Schusselfehler. Tommy musste auf einmal einem Rückstand (5:6) hinterherlaufen. Als ihm dies klar wurde drehte der Lausitzer noch einmal auf und er gewann die restlichen 3 Spiele ohne Andrea auch nur eine Chance zu lassen. Auch Thomas konnte sein Spiel gewinnen. In diesem Spiel zeigte Thomas seine Stärke: der Endspurt. Lange Zeit waren Thomas und Patrick gleich auf, doch beim Stand von 5:5 konnte Thomas nicht anders als seinen Gegner eiskalt für jeden seiner Fehler zu bestrafen. Stefan und Dirk machten es richtig spannend. Stefan mit 3:6 hoffnungslos weit hinten. Dirk in einem nervenzerreißenden, ausgeglichenen Match. Beide erkämpften sich, gegen ihre sehr starken Gegner, das Entscheidungsspiel und beide wurden dafür nicht belohnt. Stefan fiel die Weiße in die Tasche, sodass Jan einem offenen Tisch, mit Ball-in-Hand, entgegentrat. Dirk war gezwungen mehrere schwierige Bälle nacheinander zu spielen, sodass es ihm nicht möglich war den Tisch fehlerfrei herunterzuspielen

 

3.Drittel:

9-Ball:                   Tommy Prescher – Andrea Engelmann

9-Ball:                   Dirk Sonnemann – Patrick Ränker

9-Ball:                   Stefan Anke – Mario Kuhfs

10-Ball:                 Thomas Dahlmann – Christian Pittasch

Nun brauchte es ein 4:0 im letzten Drittel um die Niederlage noch in einen Sieg zu verwandeln. Nur ein einziges Mal haben unsere Jungs das geschafft (es war auch bisher nur einmal nötig). Vor zwei Jahren, auch am 2.Spieltag, lag unsere damalige erste Mannschaft (S.Anke, M.Lichi, M.Schlegel, S.Lorek) gegen den PBC Plauen auch mit 3:5, nach dem 2.Drittel, hinten. Es war ein unglaublicher Spieltag, denn damals drehten unsere Jungs den Spieltag und gewannen mit 7:5 - Sollte dies heute auch gelingen?

Lange Zeit sah es so aus: Tommy gewann auch sein drittes Match gegen Andrea Engelmann. Nach dem zwischenzeitlichem 0:3 drehte Tommy richtig auf und verbannte Andrea für 5 Spiele auf ihren Platz, er zog mit 5 AN-AUS an ihr vorbei und ließ sich seinen 3.Sieg an diesem Tag nicht mehr nehmen. Damit bleibt Tommy in der Saison noch ungeschlagen. Auf dem Tisch daneben zerlegte, ein sichtlich befreiter, Stefan Anke den Herrn Mario Kuhfs mit 9:3 im 9-Ball. Klasse! Auch Dirk war nicht aufzuhalten. Gegen Patrick Ränker spielte sich Dirk die Kugeln von der Seele. Am Ende hieß es 9:2 für Dirk. Super!

Unglaublich Spieltag gedreht, das Unentschieden war sicher und der Sieg war sogar noch möglich.

Es lag nun an Thomas die Punkte doch noch zu stehlen, auch wenn es nicht verdient gewesen wäre. Und das war es auch nicht. Thomas hatte gegen den stärksten Leipziger an diesem Tag keine Chance. Christian holte den Leipzigern den sechsten Punkt und besiegelte damit die Punkteteilung.

 

 

Unglaublich gekämpft haben unsere Jungs und wir können echt stolz auf sie sein. Es sah bis zum 2.Drittel nicht gut für uns aus, doch dann hauten sie noch einen raus. Fast hätten sie das unmögliche möglich gemacht, und wer weiß wozu sie in dieser Saison noch möglich machen werden.

Sie halten damit unsere Statistik der unbesiegbaren. Seit 19 Spielen ist unsere erste Mannschaft ungeschlagen (16 Siege, 3 Unentschieden), 553 Tage, das sind fast 2 ganze Spielzeiten.

Diese Statistik noch weiter zu halten wird aber immer schwerer, denn am 7.November geht es zum Titelfavoriten in Vogtland. Ein Punkt wäre durchaus ein Erfolg. Also ran an den Trainingstisch und viel Spaß beim Trainieren. :)



Nächsten Termine:

10-Ball-Masters am 29. Oktober.

3.Spieltag Oberliga am 7. November.

3.Spieltag Bezriksliga am 8. November.



Besucht uns auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/JoesClubMasters?fref=ts

Tags: 
Ligaspiel