Verbandsliga: 11.Spieltag

Derby über Derby und Nerven über Nerven!

 

Diese Zeile fast die letzte Woche für unsere erste Mannschaft des BC Joe's Dresden gut zusammen. Innerhalb von 6 Tagen standen zwei Ligaspiele in der Verbandsliga (2.Sachsenliga) an.

 

Spiel 1:

 

>> 1.PSC Dresden (3) vs. BC Joe's Dresden (1) <<

 

Schon vor den ersten Stößen musste unsere erste Mannschaft kämpfen.

Marcel Lichi war vor dem Spiel gegen die 1.Mannschaft des 1.PSC Dresden krankheitsbedingt angeschlagen. Er wurde Gott sei Dank rechtzeitig fit um den Spieltag anzugehen. Für beide Spieltage fiel Maik Schlegel, verletzungsbedingt, aus. Am Vortag des Spieles wurde der Juniorenspieler am Zahn operiert und fehlte somit für die nächsten zwei Partien.

 

Dies sollte noch kein Hindernis sein, für das Spiel gegen den 1.PSC Dresden. Unsere erste Mannschaft mit Dirk Sonnemann (10), Tommy Prescher (3), Stefan Anke (6) und Marcel Lichi (19) top besetzt, jedoch nicht in Topform. Im ersten Drittel (3x 14.1endlos, 1x 10-Ball) konnte nur Marcel überzeugen. Marcel gewann das 10-Ball-Spiel gegen Carsten Klügel souverän mit 7:3.

Unsere solide Basis, die 14/1endlos-Partien, brachen alle samt weg. Keiner von unseren Jungs kam rechtzeitig ins Spiel, wenn überhaupt. Dirk konnte gegen einen stark aufspielenden Ronny Sorber kaum etwas ausrichten (58:60). Tommy, lange mit Tilo Mittelstädt auf Augenhöhe, doch am Ende zu fahrlässig mit seinen Chancen. Er verliert sein 14/1 relativ klar mir 68:80. Das höchste Brake des Tages spielte Stefan. Sein Brake von 25 Punkten kam allerdings zu spät. Als er den zweiten Brakeball der Rekordaufnahme verschießt, brauchte sein Gegner Hannes Hermsdorf nur noch zwei Kugeln um das Spiel für sich zu entscheiden - Endstand 80:69 für Hannes.

 

1.PSC Dresden – BC Joe's Dresden … 3:1

 

Im zweiten Drittel setzte sich das Spiel aus dem ersten Drittel fort. Ronny Sorber zu stark an diesem Tag. Er besiegte Marcel im 8-Ball klar mit 6:2. Auch Dirk musste sich im 8-Ball geschlagen geben. Gegen Carsten Klügel kassierte Dirk seine zweite Niederlage an diesem Tag (4:6). Zitterpartie im 10-Ball!!! Ungewöhnlich, denn der beste 10-Ball-Spieler der Liga (unser Tommy) ist bis dahin nicht nur in dieser Disziplin ungeschlagen, sondern auch immer in der Lage die Partien hoch für sich zu entscheiden. Gegen Hannes Hermsdorf drohte Tommy seine erste 10-Ball-Niederlage in dieser Saison. Tommy bewies allerdings sein Kämpferherz. Er erkämpft sich den Decider und gewinnt diesen auch. Damit holte Tommy für unser Team den zweiten Punkt des Tages. Ein klasse Schlusssprint auch von Stefan. Beim Stand von 4:4 hört Stefan auf die Worte seines Teamkollegen und macht zwei An-Aus in Folge. Stefan gewinnt das 8-Ball-Spiel gegen Tilo Mittelstädt mit 6:4.

 

1.PSC Dresden - BC Joe's Dresden … 5:3

 

Zum zweiten Mal überhaupt lag unsere Mannschaft vor dem letzten Drittel mit 3:5 hinten. Vor genau einem Jahr schaffte unser Team die Überraschung und konnte die Partie (damals gegen den PBC Treff As Plauen) mit einem 4:0 noch für sich entscheiden. Sollte dies erneut gelingen? Lange Zeit sah es auch so aus. Dirk, trotz Schwierigkeiten in Spiel 1 und 2 ganz sicher im 10-Ball. Tilo Mittelstädt hatte letztlich keine Chance. Dirk gewinnt KLAR mit 7:2. Auch Tommy lässt es krachen. Er besiegt Hannes Hermsdorf im 9-Ball AUCH KLAR mit 8:4. Zittern musste Stefan. Gegen Carsten Klügel kurz vor Schluss mit 7:6 im Rückstand, am Ende ein 8:7-Sieg für Stefan. Grandios! Gegen Ronny Sorber lange Zeit in Führung. Mit einer 7:2-Führung sah Marcel lange wie der klar verdiente Sieger aus. Doch einpacken konnte er den Sieg nicht. Im Decider verschießt Sorber die 4 und Marcel kommt noch einmal an den Tisch. Als Marcel die 4, lang Kopflinks locht, fällt Weiße Kugel in die Mitteltasche. Die vielleicht schwärzeste Stunde im Billardleben des sonst so gnadenlosen Kapitäns. Die Geschichte danach schnell erzählt. Sorber schießt die letzten drei Kugeln weg und rettet dem PSC damit einen Punkt im Kampf um den Aufstieg. Schade, es war mehr drin, aber im Rückblick betrachtet, hätte man auch gut und gerne mit 0 Punkten dastehen können. Der Punktgewinn ist für unsere erste Mannschaft im Titelrennen ein Beinbruch. Man bleibt punktemäßig noch vor der zweiten Mannschaft des BTV. Der Vorsprung schmilzt allerdings. Bei noch 3 Spielen Rest gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte sollten 9 Punkte und der zweite Ligatitel in Folge drin sein! KÄMPFEN und SIEGEN. So das Motto der nächsten Wochen!

 

1.PSC Dresden - BC Joe's Dresden … 6:6

Tags: 
Ligaspiel